Test hike: Zweitälersteig Day 1

Today I have been singing in the rain! I started around ten in the morning in Waldkirch. A small village in the Black Forrest. I hiked the trail I have chosen before in May 2015. This time it is meant to be my final overnight training for the PCT.

Right now you are a witness of my first night in my Brand new Hubba NX tent and of my first attempt of mobile blogging. Auto-correct drives me nuts!

Back to the Trail… I had to put on my full raingear in my car. The wet droplets from above accompanied me till lunch break. My morale wasn’t that high by that time of day. The first 10 km of the Trail have been a challenge. I had to climb 1.000 m in pouring rain. That’s when I Fell in love with my umbrella… A few days ago I thought about leaving that umbrella at home to save some weight. How could I even think about it?!

Around midday I reached the mountain Kandel which is a bit higher than 1.000 m. Again as last May I had no Great view. I was walking through a big cloud. The Snow I encoutered later was of little surprise.

Near the place I have chosen as a campsite for the night I had to speed up on an occassionally dangerous downhill section next to some waterfalls. I thought I am crazy. This could have easily been the end of my hike before it began.

In the end I reached the Save haven of my campsite. I have been here before and spent the night in the small wooden Church. Today it’s my tent. Hopefully the night will not be too cold.

Die ersten zwei Etappen des Zweitälersteigs sind mein erklärtes letztes Traininslager für den PCT. Startpunkt der Tour ist Waldkirch im Schwarzwald. Die Regenklamotten musste ich bereits im Auto anziehen. Der Regen hat mich dann auch bis zur Mittagspause begleitet und während des ersten Aufstiegs war ich komplett nass – von innen und außen.

Der zweite Teil des Tages war etwas freundlicher und so konnte ich gut gelaunt meinem ersten Etappenziel entgegen wandern. Bereits letztes Jahr bin ich den Zweitälersteig komplett gelaufen und kann ihn nur empfehlen. Auf insgesamt fünf Etappen wandert man durch die verschiedenen Landschaften des Schwarzwalds. Romantische Täler, steile Hänge, bunte Wiesen, endlose Wälder, Wasserfälle und vieles mehr.

Ziel meiner heutigen Etappe war ein kleiner hübscher Rastplatz auf einer Lichtung. Hier gibt es eine kleine Holzkirche, in der ich bei meiner letzten Wanderung übernachtet habe. Heute findet eine Premiere in meinem nagelneuen MSR Hubba NX Zelt statt.

Ich hoffe es wird nicht zu kalt heute Nacht…

🙂

 

snow in mid-April

 

the sun – yippiehhh!

 

some blue sky… highly appreciated!

 

selfie 🙂

 

 

2 replies
  1. Manuela Svhoer
    Manuela Svhoer says:

    Wow das sind tolle Bilder aus dem Schwarzwald! Ich bin auf deinen großen Trip gespannt und werde deinen Blog eifrig und mitfiebernd verfolgen!

    Reply
    • lifetimetrails
      lifetimetrails says:

      Hi Manuela,
      Danke für das Kompliment. Das Wetter war leider nicht besonders toll zum fotografieren…
      Ja auch ich bin sehr gespannt auf mein großes Abenteuer. Noch dreimal schlafen…

      Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *