20. Mai
 
 Mile 454.4 (Hiker Heaven) to mile 465.4 bushcamp near road
 
 11 miles – yippiehhh
 
 My trailname is Rocky. Paul named me more than a week ago in Big Bear. I am named after Rocky Balboa the Boxer because I have a great comeback…
 
 Today was that day. I am back on trail. It’s awesome!!!
 Two weeks ago I couldn’t believe that I will ever come back. I even thought about flying home.
 It was a long fight and it isn’t over now.
 
 We left Hiker Heaven around noon. I had to say goodbye to the good people I met there and who have become good friends.
 Thank you so much for a wonderful week. I forgot to sign the register but I would have written: it felt like leaving home…
 Thank you Donna and Jeff, Countrygold, Burning Daylight and IPod.
 
 Navigator and I went to the Bar&Grill for lunch. Burger.
 Then we started a two miles roadwalk out of town. I carried four days of food and nearly four liters of water. A Heavy pack. I could feel it in my knee. The roadwalk was hard and I was afraid of things getting worse again.
 It changed a bit as soon as we left the road. We had to climb a ridge and I could feel with every step that I have done nothing for nearly three weeks.
 
 We did 11 miles today but I had to fight. My knee is not aching but I could feel my right ankle the whole day. Maybe I am a bit compensating. And I am in a bad shape. It will need some days to Win my strenght back.
 Tomorrow its another 12.8 miles to San Francisquito Road from where we will hitch to the Andersons.
 
 Today it was cool. Around 20 degrees. Tomorrow it will be even cooler.
 For tonight we found a nice campsite near a road. But not too close. So I am looking forward to my first quiet trailnight since weeks… 🙂
 
 
 Mein Trailname ist Rocky. Navigator gab mir diesen Namen vor mehr als einer Woche in Big Bear. Ich bin nach dem Boxer Rocky benannt, da ich ein großes Comeback haben werde.
 
 Heute war es soweit. Ich bin zurück auf dem Trail! Ein großartiges Gefühl…
 Vor zwei Wochen konnte ich kaum laufen und habe sogar daran gedacht nachhause zu fliegen.
 Es war ein langer Kampf und er ist noch lange nicht zu Ende…
 
 Wir verließen Hiker Heaven gegen Mittag. Ich musste mich von meinen neu gewonnenen Freunden verabschieden. Nicht einfach .
 Ich habe vergessen etwas ins Trailregister zu schreiben aber der Text würde lauten: Ich verlasse ein zweites Zuhause…
 Vielen Dank an Donna & Jeff, Countrygold, Burning Daylight und IPod. Danke für eine wunderbare Woche!
 
 Navigator und ich gingen zum Mittagessen ins lokale Café. Burger.
 Danach starteten wir mit zwei Meilen auf der Straße aus der Stadt heraus. In meinem Rucksack befanden sich vier Tagesrationen und vier Liter Wasser. Ein schwerer Rucksack. Ich konnte es in meinem Knie fühlen.
 Auf der Straße laufen war hart und ich hatte Angst davor, dass der Schmerz zurückkam. Das hat sich etwas verändert, als wir die Straße endlich verlassen konnten.
 Wir erklommen eine Bergkette und ich konnte bei jedem Schritt fühlen, dass ich fast drei Wochen nichts getan habe.
 
 Heute sind wir 11 Meilen gelaufen. Es war ein harter Kampf. Mein Knie hat nicht so arg weh getan aber ich konnte den ganzen Tag meinen rechten Fuß spüren. Möglicherweise kompensiere ich ein bisschen. Und ich bin allgemein in einer schlechten Verfassung. Es wird ein paar Tage dauern, bis ich meine Stärke zurückgewinnen kann.
 Morgen sind weitere 12.8 Meilen geplant bis zur San Franzisquito Road, von wo aus wir nach Casa de Luna zu den Andersons trampen.
 
 Heute war es mit 20 Grad sehr kühl. Morgen wird es noch ein bisschen kühler.
 Wir haben einen schönen kleinen Platz zum campen in der Nähe einer Straße gefunden. Aber nicht zu nah.
 Ich freue mich auf meine erste ruhige Trailnacht seit Wochen….
 
 
 

goodbye Hiker Heaven!

 
 
        
 
 
              
 
 


4 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *