21. Mai
 
 Mile 465.4 – mile 478.2 Casa de Luna
 
 12.8 miles
 
 Right now I am lying in my tent at Casa de Luna aka The Andersons. They are Trailangels with a nice Manzonita Tree campsite and a big heart for hikers.
 
 I am looking back on 12.8 miles of hiking. We climbed another Ridge this morning and then descended into a nice valley.
 The hiking was hard for me again and especially the last two miles were a fight. My Body was exhausted. Navigator always goes ahead and after a while he waits for me to catch up and updates me about the remaining mileage. We took quite a few breaks today so I could rest inbetween.
 The trail was easy to walk on but I could feel it anyway.
 The landscape was wonderful and the slower pace gave me time to look at more details than before.
 Apart from the health issues I really enjoyed this second day on trail.
 
 For dinner we went to a local Café at Casa de Luna. We both weren’t the biggest Fan of the Anderson’s place. Compared to the well runed Hiker Heaven this place looked a bit messi. Amongst hikers it is known as the Party place.
 I am not a Party person anyway, neither is Navigator.
 So we went to our tents early and I started updating my blog and writing this post.
 
 
 Im Moment liege ich in meinem Zelt in Casa de Luna bei den Andersons. Das sind Trailangel mit einem großen Gärten voller Manzonita Bäume unter denen man campen kann und einem großen Herz für Hiker.
 
 Heute sind wir 12.8 Meilen gewandert. Zuerst mussten wir auf einen Bergrücken klettern und dann ging es abwärts in ein schönes Tal. Das Wandern war sehr anstrengend für mich und vor allem auf den letzten zwei Meilen musste ich kämpfen. Mein Körper war erschöpft.
 Navigator ist immer weit vor mir aber an und zu wartet er bis ich aufschließe und informiert mich über die verbleibende Distanz.
 Wir haben heute oft Pause gemacht sodass ich mich zwischendurch immer wieder ausruhen konnte. Der Weg an sich war nicht schwierig aber es war trotzdem anstrengend für mich.
 Die Landschaft um uns herum war wunderschön und das langsamere Tempo ermöglichte es mir etwas mehr auf Details zu achten.
 Abgesehen vom gesundheitlichen Aspekt hat mir dieser zweite Tag sehr gut gefallen!
 
 Zum Abendessen sind wir in ein lokales Café in Casa de Luna gegangen. Wir sind beide keine großen Fans vom Haus der Andersons. Nach dem gut organisierten Hiker Heaven erscheint dieser Ort etwas heruntergekommen. Unter Hikern ist er als Party Hotspot bekannt. Aber ich bin sowieso kein Partymensch und Paul auch nicht.
 Also sind wir früh in unsere Zelte verschwunden und ich habe angefangen diesen Post zu schreiben.
 
 
 

poison oak at our campsite

  

    

Thank you to all the trail workers – we’ve seen a lot of trail maintenance today

  

the Andersons


     
 
 
 
 


0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *