10. August
 
 Wood Camp (1469.0) to Squaw Valley Creek (1489.8)
 
 19.8 miles
 
 Today was the first boring day on trail regarding landscape.
 It was pretty much the same all day. We hiked along a mountainside: mountain up to the right, valley down to the left. Most times there were trees around us.
 I didn’t pay attention to the maps that much and just walked behind. Big mistake! After lunch we realized that we had seven more miles to the next watersource. No one of us had much water left. The last three miles to the creek were more than dry. I saved water and had some left arriving at the Creek but I was thirsty all the time!
 We cameled up and went on to find a good campsite.
 
 Tonight we Camp next to Squaw Valley Creek which is my highlight of the day. I could wash some dirt off my legs and cool my hurting foot. Actually I feel great!
 Tomorrow we will have another twenty miles to town and I will arrive there with zero food. I am looking forward to some town food and all the luxuries we will have like shower, laundry, unlimited Sodas….
 
 
 Heute war landschaftlich gesehen der erste langweilige Tag auf dem Trail. Es war so ziemlich das Gleiche en ganzen Tag: wir wanderten entlang einer Bergkette. Rechte Seite: Berg hoch, linke Seite: Tal runter. Meistens waren Bäume um uns herum.
 Ich betrachtete meine Karten kaum und lief einfach hinterher. Großer Fehler! Nach der Mittagspause stellten wir fest, dass es noch weitere sieben Meilen bis zur nächsten Wasserquelle waren. Keiner von uns hatte dafür genug Wasser und so wurden die letzten zwei, drei Meilen sehr trocken.
 Ich sparte Wasser und hatte sogar noch etwas übrig als wir am nächsten Bach ankamen. Allerdings hatte ich die ganze Zeit Durst. Wir tranken eine Menge und machten uns dann auf die Suche nach einem Platz für die Nacht.
 
 Heute Nacht campen wir neben dem Squaw Valley Creek, mein persönliches Highlight des Tages. So konnte ich etwas Dreck von meinen Beinen waschen und meinen wehen Fuß kühlen. Im Moment fühle ich mich großartig!
 Morgen haben wir weitere 20 Meilen bis in die Stadt und ich werde dort mit null Essen ankommen. Ich freue mich auf das Essen in der Stadt und all den Luxus, den wir dort haben werden wie Duschen, Wäsche waschen, Getränke ohne Ende….
 
 

   
    
 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *