25. Juli
 
 Sierra City (1195.4) to Wood Camp (1215.0)
 
 19.6 miles
 
 We went for breakfast into the Red Moose Inn. I had scrambled eggs with some veggies and bacon.
 I wanted to send my umbrella ahead but the post office opened at ten. Now I carry my umbrella again. Maybe I will use it once it rains.
 I used the Wifi at the store to say Happy Birthday to my friend Monika. I am sad that there’s no cell reception and I can’t call.
 Anyway… HAPPY BIRTHDAY!!!
 
 

 
 A part of California was burning. We saw the smoke hanging in the valley while we climbed up 3000 feet. The higher we got the more we could smell the fire.
 The landscape is a woody up and down and it’s getting more and more dry. We have to watch our water again. At times it feels like the desert again.
 
 We went along steep ridges and later in the day we had some nice views of some lakes. Solo and I aimed for Summit Lake which was close to the trail. I already prepared myself for a very nice swim when the Lake got in sight: it was a green mosquito paradise and not comparable to all the lakes we had seen from above. Bummer!
 
 We decided to head on and ended up dry camping in the woods. It’s dry here and there are still thousands of Mosquitos!
 It’s been a long day. All the climbing had made me tired. But…. I have new shoes which is awesome!!!
 
 
 Wir gingen zum Frühstück ins Red Moose Inn. Ich hatte Rührei mit Gemüse und Schinken.
 Eigentlich wollte ich meinen Regenschirm weiter voraussenden aber leider öffnete die Post erst um zehn. Jetzt schleppe ich meinen Schirm halt wieder mit mir herum. Vielleicht brauche ich ihn sobald es einmal regnet…
 Ich nutzte noch schnell das Wifi beim Country Store um meiner Freundin Monika zum Geburtstag zu gratulieren. Ich war etwas traurig über den nicht vorhandenen Handyempfang, da ich gerne angerufen hätte.
 Wie auch immer… HAPPY BIRTHDAY!!!
 
 Ein Teil Kaliforniens brannte. Wir konnten den Rauch über dem Tal hängen sehen als wir 3000 Fuß hochstiegen. Je höher wir kamen desto mehr konnten wir das Feuer riechen.
 Die Landschaft um uns herum ist ein bewaldetes Hoch und Runter. Es wird immer heißer und trockener. Wir müssen wieder auf unsere Wasserversorgung achten. Manchmal fühlt es sich an wie der Wüstenteil.
 
 Wir kletterten entlang steiler Berghänge und später hatten wir Ausblicke auf wunderschöne Bergseen. Solo und ich wollten beim Summit Lake campen. Ich bereitete mich innerlich auf ein kühles, erfrischendes Bad vor, als der See in Sicht kam: ein grünes Mosquitoparadies. Was für eine Enttäuschung!
 
 Wir entschieden uns dafür weiter zu wandern und campen nun fernab von jedem Wasser im Wald. Es ist trocken und trotzdem sind hier tausende von Mosquitos…
 Es war ein langer Tag und das viele Klettern hat mich müde gemacht. Aber: Ich habe neue Schuhe und das ist super!!
 
 
 

   
    
    
   

2 replies
  1. Moni
    Moni says:

    Hallo Sonja,

    vielen Dank für deine Geburtstagsgrüße und die “Blumen”!

    Ich wünsche dir weiterhin noch alles Gute und viel Spaß mit deinen neuen Schuhen 😉

    Viele Grüße,
    Moni.

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *