29. April
 
 Warner Springs (mile 109 ) to Boulder Camp (mile 122.7)
 
 13.7 miles, 22 km
 
 A hard decision kept me awake half of the night. Should I stay at the campground in Warner Springs or leave early with the group?
 Somehow the circumstances made the decision. It was crowded there and some of the other hikers woke me up early. So I packed up my stuff and left with the group. Daniel stayed behind because of some knee pain. If I would have known… But at that time I already had Taped my blisters, taken an Ibuprofen, packed my tent and was ready to go.
 So I went with the group again. Instead of Daniel Joe joined us. I met him right at the start at Bob’s place.
 Today we had to climb 2000 ft and I felt so bad. I had to do it with five blisters and a new painful spot under my right knee. I don’t know what that is. Maybe overuse or something like that. I am really looking forward to Idyllwild where I will have a mostly needed zero (a day without hiking). Paul and I planned on staying there for two Nights to have a real full zero. I think all the others might stay only one. But I really need some rest.
 Besides the climb we had bright sunshine today and wonderful views. It was a bit hard for me to enjoy because I had to concentrate on every step to control the pain. I am a bit afraid of tomorrow. Hopefully I can make it. I put some Tiger balm on my leg. Hopefully it does a wonder tonight!
 
 
 Eine schwere Entscheidung hielt mich die halbe Nacht wach. Sollte ich länger in Warner Springs bleiben oder früh (5:30 Uhr!!) mit der Gruppe aufbrechen?
 Irgendwie haben die Umstände entschieden. Es waren sehr viele Hiker vor Ort und der Lärmpegel nahm immer mehr zu. Also packte ich meine Sachen und Schloss mich wieder der Gruppe an.
 Daniel beschloss etwas länger zu bleiben, da er Probleme mit seinem Knie hatte. Hätte ich das nur früher gewusst… Aber als er das offenbarte hatte ich bereits meine Blasen versorgt, eine Ibuprofen genommen und mein Zelt eingepackt.
 Also ging ich wieder mit der Gruppe. Statt Daniel kam Joe mit uns, den ich bereits von Bob kannte.
 Heute mussten wir 600 Höhenmeter erklimmen und das Tat weh. Mit fünf Blasen und einer neuen Problemzone unterhalb meines rechten Knies hatte ich viel zu kämpfen. Ich freue mich wirklich auf Idyllwild wo ich einen Tag Pause machen würde.
 Paul und ich planen bisher zwei Nächte dort zu bleiben, damit wir einen ganzen Tag frei hatten. Die anderen würden wohl nur eine Nacht bleiben. Aber ich habe die Erholung dringend nötig.
 Abgesehen von den Höhenmetern hatten wir heute wieder vollen Sonnenschein und wunderschöne Ausblicke. Ich könnte das allerdings nur sehr begrenzt genießen, da ich mich auf jeden Schritt konzentrieren musste um den Schmerz zu kontrollieren. Ich habe etwas Angst vor morgen. Ich habe mein Bein mit Tiger Balsam eingerieben und hoffe das tut heute Nacht ein Wunder!
 
 

my neighbor for the night

   

just follow the pole signs 🙂

    
 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *