6. September
 
 Drumbell Lake (1944.7) to Elk Lake Resort (1950.1)
 
 5.4 miles
 
 I got up around 7:30. Scott was still sleeping. In the end we both packed up at the same time and said goodbye on the trail. He headed south, I north.
 It was supposed to rain today so I sped up any tried to get to the Elk Lake Resort which was just about five miles away.
 
 It started raining after I was half an hour on trail. Time for my umbrella!
 I stored my trekking poles outside of my pack and got my umbrella out. I carried it pretty much all the way from Mexico just for that purpose.
 Mad Dog had talked about hypothermia the day before. Hiking in the rain I could feel the danger of getting wet and cold. I get cold very easy.
 At lunchtime I arrived at Elk Lake Resort and rolled into the restaurant. A whole bunch of hikers was already there: HR, Lieutenant Dan, Superstar, Wildchild, Pigpen and Hattrick.
 I had a burger and decided to join the others and share a cabin with whoever would stay another night.
 (The cabin was a mess when I arrived…)
 They talked about a fire that broke out very close. A cabin burned down last night and HR and Lieutenant Dan and some other guys helped control the fire.
 
 Despite the rain the Girls decided to hike out and I ended up staying with four guys.
 Of course all gentlemen… 😉
 We sat at the bar until it closed (at 7 pm) and then moved to the cabin.
 
 At least I had done everything right and had a warm and dry place to stay….
 
 
 Ich wachte um 7:30 Uhr auf. Scott schlief noch. Wir waren gleichzeitig fertig mit packen und verabschiedeten uns auf dem Trail. Er ging nach Süden, ich nach Norden.
 Es sollte heute regnen also gab ich Gas um das nahegelegene Elk Lake Resort zu erreichen.
 
 Ein leichter Regen fiel nachdem ich eine halbe Stunde auf dem Trail war. Zeit für meinen Schirm!
 Ich verstaute meine Trekkingstöcke außen am Rucksack und griff meinen Schirm. Dafür hatte ich ihn den ganzen Weg von Mexiko hierher geschleppt.
 Mad Dog hatte am Tag zuvor über Unterkühlung gesprochen. Als ich so im Regen dahinstapfte konnte ich die Gefahr von nass und kalt durchaus spüren. Mir wird sehr schnell kalt…
 Um die Mittagszeit kam ich am Elk Lake Resort an und ging direkt ins Restaurant (nicht, dass das Resort mehr als ein Gebäude gehabt hätte…). Dort war bereits eine ganze Gruppe von Hikern: HR, Lieutenant Dan, Pigpen, Superstar, Wildchild und Hattrick.
 Ich bestellte einen Burger und beschloss mit den anderen eine Hütte zu teilen – wer auch immer noch eine Nacht bleiben würde.
 (Die Hütte glich einem Saustall als ich dort ankam. Die sechs anderen waren bereits letzte Nacht hier.)
 Hauptgesprächsthema war ein Feuer in der Nähe. Am Abend zuvor war eine Hütte in der Nähe des Resorts abgebrannt. HR und Lieutenanr Dan sowie ein paar andere hatten geholfen das Feuer unter Kontrolle zu halten.
 
 Trotz des Regens beschlossen die Mädels weiter zu wandern und ich blieb mit vier Kerlen zurück.
 Alles Gentlemen 😉
 Wir saßen an der Bar bis sie schloss (um 7 Uhr abends…) und zogen dann in unsere Hütte um.
 
 Immerhin habe ich alles richtig gemacht und für heute Nacht ein trockenes und warmes Plätzchen.
 
 

join me under my umbrella!

    
  

the hiker cabin

 

it was a messi place…

 

Aviator, Wildchild, Superstar

 

Pigpen

 

HR

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *