12. Juli
 
 Sonora Pass (1016.8) to Creek Camp (1027.4)
 
 10.6 miles
 
 I woke up in a proper bed after a wonderful but short sleep.
 Stanton was buzzing around in the kitchen. I thought about getting up and giving a hand when he opened the door and brought me a Cup of coffee. Coffee in bed…. I couldn’t believe it!
 I went into the living room to join Lift off and Prince. Stanton lit the fire again and we sat there again and talked.
 Later we had some pancakes and eggs for breakfast. Noone of us wanted to leave this place…
 
 Finally it was past eleven when we hit the trail. It was a steep and sandy climb from Sonora Pass and I slipped a few times with my shoes. They had nearly no profile left. Time for new ones in South Lake Tahoe!
 We came to a very sketchy spot where snow covered the trail and there wasn’t any good way around it. Two other hikers already tried when we showed up.
 I basically glissaded over some rocks and gravel and then went over a snow shelf. The runout didn’t look good. Very steep hillside…
 Somehow we got over it and continued. Up on the mountain we enjoyed some cell service.
 
 The rest of the day was mostly downhill into a valley.
 The landscape around us started to change and we saw some volcanic Rock formations today.
 
 We Camp close to a river. All three of us very tired because we habe been up very long last night.
 Tonight I’ll dream about whitewater rafting. Lift off wants to do a tour in Tahoe and I might join her if there’s some space….
 
 
 Nach einer erholsamen Nacht wachte ich in einem richtigen Bett auf. Stanton war bereits in der Küche fleißig am Werk. Ich dachte gerade daran aufzustehen und ihm meine Hilfe anzubieten, als er die Tür öffnete und mir einen Kaffee brachte. Kaffee im Bett… Ich konnte es kaum glauben!
 Ich ging ins Wohnzimmer um mich zu Lift off und Prince zu setzen. Stanton machte erneut Feuer und wir saßen vor den wärmenden Flammen und unterhielten uns.
 Später gab es Pfannkuchen und Rührei zum Frühstück.
 Keiner von uns wollte die gemütliche Cabin und unseren großzügigen Gastgeber verlassen…
 
 Es war schließlich nach elf Uhr als wir wieder auf dem Trail waren. Es war ein steiler und sandiger Anstieg von Sonora Pass. Ich rutschte ein paarmal mit meinen Schuhen, die kaum noch Profil übrig haben. Zeit für ein paar neue in South Lake Tahoe!
 Wir kamen zu einer sehr schwierigen Stelle wo Schnee den Trail komplett bedeckte und es keinen guten Weg außen herum gab. Zwei Hiker versuchten es bereits als wir ankamen.
 Ich setzte mich quasi auf meinen Hosenboden und rutschte den Hang hinab bis zu einem Vorsprung aus Schnee über den ich dann balancierte. Der Hang war sehr steil und das Ende sah nicht sehr gut aus…
 Irgendwie haben wir es dann alle geschafft und konnten auf dem Bergrücken ein bisschen Handyempfang genießen…
 
 Der Rest des Tages war dann ein Abstieg in ein Tal. Die Landschaft um uns herum hat angefangen sich zu verändern. Wir sahen heute einige vulkanische Felsformationen.
 
 Wir campen heute Nacht bei einem Fluss. Wir sind alle drei sehr müde, da wir letzte Nacht lange auf waren.
 Heute Nacht träume ich vom Wildwasser Rafting. Lift off will in Tahoe eine Tour machen und ich werde mich ihr anschließen falls ein Plätzchen verfügbar ist…
 
 

saying goodbye too our angel Stanton

   
    
    
 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *