1. August

Butt Mountain Camp (1324.4) to Hwy 36 (1335.4)

11 miles

I woke up early. As every morning Hiking Solo was sitting in his tent since five or whatever, already finished with his breakfast when I started mine.

I scraped together the last food I had for a small breakfast and packed up a bit faster than usual. It was a town day!

And an exciting one… After a few miles we arrived at the PCT midpoint marker. I made it halfway!! Somehow the place was not really spectacular but the feelings inside of me were exactly that. I’ve read so many Blogs, watched so many Youtube videos about others standing there…

And now I was here! One of these moments….

We made our photos, signed the Register and went on.

Hiking on I thought about my time on the trail, remembered the first weeks. Long ago…

I also thought about the future, the next 1325 miles and that they had to be shorter – timewise.

Coming home and my plans for the time after hiking the PCT also came to my mind. As every day…
Around lunchtime we made it to Hwy 36 and got a ride real quick. 

I was wondering why nearly always people with no room in their car stop and make room for us. Again it was a man with two kids and a dog in the back. Thank you so much!
Then it was town time. Get food, pick up box at the post office, supermarket, check in at the motel…..

Ich wachte früh auf. Wie jeden Morgen saß Hiking Solo schon seit fünf Uhr oder so senkrecht in seinem Zelt und war mit seinem Frühstück fertig als ich mit meinem anfing. Ich suchte meine letzten Reste für ein kleines Frühstück zusammen und packte schneller als normal zusammen. Es war ein Stadt- Tag!

Und noch dazu ein aufregender…

Nach einigen Meilen erreichten wir den Mittelpunkt des PCT. Ich habe die Hälfte geschafft!!

Der Platz an sich war weniger spektakulär aber meine Gefühle waren es schon. Ich habe so viele Blogs gelesen, so viele YouTube Videos gesehen von Wanderern die hier standen und nun stehe ich selbst hier. Ich habe es geschafft! Was für ein Moment….

Wir machten unsere Bilder, unterschrieben das Trailregister und gingen weiter.

Als ich weiter wanderte dachte ich an meine Zeit auf dem Trail, erinnerte mich an die ersten Wochen… Ist lange her…

Ich dachte auch an die Zukunft, die nächsten 1325 Meilen und dass sie auf jeden Fall kürzer sein würden – zeitlich gesehen.

Nachhause kommen und meine Pläne für die Zeit nach dem PCT waren auch Gedanken die mich beschäftigten. Wie jeden Tag…
Um die Mittagszeit erreichten wir den Highway und wurden auch schnell mitgenommen. Einmal mehr wunderte ich mich darüber, dass oft Menschen anhielten, die eigentlich keinen Platz im Auto hatten und dann Platz für uns schufen. So war es auch dieses Mal ein Mann mit seinen zwei Kindern und einem Hund. Vielen Dank fürs Mitnehmen!
Dann war es Zeit für die Stadt: Essen, Paket auf der Post abholen, Supermarkt, im Motel einchecken…
   
    

what’s behind…

  

what’s ahead…

  
   

2 replies
  1. ellababe75
    ellababe75 says:

    Wow schon die Hälfte geschafft das hast du super gemacht!
    Britta und ich wollen Anfang September ein kleines Stück vom Moselsteig wandern, leider haben wir nur 7 Tage Zeit! Wir sind aber schon ganz gespannt weil wir so gut wie nichts buchen, das haben wir bis jetzt noch nie gemacht! Wir sind gespannt!

    Reply
    • lifetimetrails
      lifetimetrails says:

      Danke!
      Moselsteig klingt super! Mit dem Buchen sollte kein Problem sein. Ich habe das im Schwarzwald auch schon gemacht. Kleinere Hotels und Pensionen haben eigentlich immer was frei.
      Cool, wünsche euch viel Spaß beim Planen!

      Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *