24. August
 
 Ridge Camp (1691.1) to Scary Camp (1710.0)
 
 18.9 miles
 
 Soup and I planned on camping together last night but somehow he had missed the campsite. I stayed and set up Camp alone. Later I was joined by Aviator. She took a campsite further away and went straight to sleep.
 In the morning she took off while I was still in my sleeping bag.
 My first night in Oregon has been quiet and full of wonderful stars. And something else – cold.
 I woke up freezing trying hard to get warm again.
 
 After breakfast I started lazy into the day. No rush.
 The landscape was beautiful but was it different from my last days in NoCal? Maybe a little. Must be. I am now in Oregon!
 Around lunch I cought up to Soup. He wanted to check out a shelter close to the trail and maybe stay there the night.
 I wanted to camp close to the last watersource which was – according to the maps – ten miles from Callahan’s/Ashland.
 Arriving there I couldn’t see a flat spot. So I loaded up on water and went three miles further to a campsite.
 
 It is a scary place and exactly tonight it looks like I am camping alone. Huhhh!!
 There’s some kind of wooden monument in the middle of the campsite. Looks a bit like a tipi with a Circle around it. And there are a men’s clothes lying in the wood nearby. I checked if someone is around but there’s noone so far. Maybe he is buried under the strange monument… SCARY….
 I hope I can write another blogpost tomorrow.
 
 
 Soup und ich wollten letzte Nacht eigentlich zusammen campen aber irgendwie verpasste er den vereinbarten Platz. Ich blieb und baute alleine mein Camp auf. Später kam Aviator. Sie zeltete etwas weiter weg und schlief wohl gleich ein. Am Morgen war sie bereits auf dem Trail als ich noch in meinem Schlafsack lag.
 Meine erste Nacht in Oregon war ruhig und voller schöner Sterne. Und sie war auch noch etwas anderes: kalt. Ich wachte mitten in der Nacht frierend auf und versuchte wieder warm zu werden.
 
 Nach dem Frühstück startete ich langsam in den Tag. Keine Eile.
 Die Landschaft war wie immer wunderschön aber war sie anders als während meiner letzten Tage km Nordkalifornien? Vielleicht ein bisschen…
 Um die Mittagszeit holte ich Soup ein. Sein Tagesziel war eine Hütte in der Nähe des Trails wo er vielleicht übernachten wollte. Ich wollte weiter bis zur letzten Wasserquelle die – analog zu den Karten – zehn Meilen von Callahan’s/Ashland entfernt war.
 Als ich dort ankam konnte ich leider keinen flachen Platz für mein Zelt finden. Also belud ich mich mit genügend Wasser und lief drei Meilen weiter zum nächsten möglichen Camp.
 
 Es ist ein seltsamer und unheimlicher Ort und ausgerechnet heute sieht es so aus als ob ich hier alleine campe.
 In der Mitte des Platzes ist eine Art Monument aus Ästen. Es sieht ein bisschen so aus wie ein Tipi mit einem Kreis drum herum. Im Wald in der Nähe liegen Männerklamotten. Eine Jeans und ein Shirt. Ich habe die Umgebung gecheckt aber niemanden gefunden. Vielleicht liegt er verschart unter dem Monument.
 Unheimlich…
 Ich hoffe ich kann morgen einen weiteren Blogeintrag schreiben…
 
 

  
    
    
 

first trailmagic in Oregon! 🙂


    

scary wooden monument

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *