17. September
 
 Timberline Lodge (2094.5) to Forest Road (2112.0)
 
 Lying in my tent I considered the breakfast buffet at Timberline. But it would just be an escape from Today’s rain.
 I packed my tent in the wind. Climb High and Rainbow already left. Maybe I’ll see Rainbow again in Cascade Locks.
 I started hiking. Mt. Hood was hiding behind thick clouds.
 It wasn’t too cold but it was obvious that it would rain soon.
 It already started drizzling. I put on my full raingear. Everything but the rainskirt.
 It rained only once today. There were also plenty of watersources and rivers I had to cross.
 Two rivercrossings were even kind of sketchy.
 After a few hours everything was wet. I didn’t stop for lunch or any other break.
 Around 3 pm I met Princess Ann, a mid-aged Lady walking south. It was great to meet her!
 That made me decide not to complain about the cold and wet day.
 But as time went on it got colder and wetter…
 I thought about how to pitch my tent in the rain without getting things wet all over. That’s when Mighty Mouse came by and talked about staying in a cabin…
 I was ready to do anything to escape the cold so I asked if there’s a tiny little space in the cabin for me…
 She said there would be space in the cabin but not in the car. Seconds of fear passed by until we met her support team. They said we could all squeeze in the car or make it somehow.
 I was in!
 That’s how I escaped the wet cold and got to share a cabin with Tim&Gerri, Mary, Brad and Share Bear.
 
 
 Während ich in meinem Zelt lag, dachte ich über das Frühstücksbuffet in der Lodge nach. Aber es wäre wohl nur eine Flucht vor dem für heute angekündigten Regen.
 Ich packte mein Zelt im Wind zusammen. Climb High und Rainbow waren bereits unterwegs. Vielleicht würde ich Rainbow in Cascade Locks wiedersehen.
 
 Ich begann meinen Wandertag. Mount Hood versteckte sich hinter dicken Wolken. Es war nicht besonders kalt aber es war offensichtlich, dass es bald regnen würde. Es startete bereits zu tropfen und ich legte meine komplette Regenausrüstung an. Alles außer meinen Regenrock.
 
 Es regnete heute definitiv nur einmal! Es gab auch viele Wasserquellen und Flüsse, die ich überqueren musste.
 Zwei dieser Überquerungen waren sogar richtig anspruchsvoll!
 Nach einigen Stunden Regen war alles nass. Ich stoppte weder für lunch noch für eine andere Pause.
 Nachmittags traf ich auf Princess Ann. Eine etwas ältere Dame auf dem Weg nach Süden. Es war großartig mit ihr zu sprechen und ich beschloss nicht über das schlechte Wetter zu jammern.
 Aber als die Stunden vergingen wurde es immer kälter und nasser.
 Ich dachte darüber nach, wie ich mein Zelt aufbauen könnte ohne dass alles nass werden würde.
 In eben diesem Moment kam Mighty Mouse vorbei und sprach vom Übernachten in einer Cabin…
 Ich würde so ziemlich alles tun um der Kälte zu entkommen also fragte ich ob in der Cabin noch ein klitzekleiner Fleck für mich wäre.
 Mighty Mouse antwortete dass in der Cabin Platz wäre, allerdings nicht im Auto.
 Sekunden der Angst verstrichen, bis wir das Support Team trafen. Sie meinten wir könnten uns alle ins Auto quetschen.
 Ich war drin!
 So konnte ich der nassen Kälte doch noch entkommen und teilte eine Cabin mit Tim&Gerri, Mary, Brad und Share Bear.
 
 

  
    

I didn’t want to fall in that water…!!

 

Ramona Falls (on an alternate to the PCT)

another scary creek crossing..,

Tim&Gerri, Mary, Share Bear and Brad

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *