7. June
 
 Walker Pass (mile 651.4) to camp on a ridge (mile 656.9)
 
 5.5 miles
 
 We had a good sleep in at the motel. After finally getting up we had breakfast at the coffee mill – a nice little Café in Lake Isabella – went back to the motel to pack our backpacks and check out and went back again to the coffee mill for lunch.
 We had a lot of time. At 1:20 pm we took the bus to Onyx from where we tried to hitch back to Walker Pass.
 We were standing at the road for about ten minutes when Nicole and her mum Michelle pulled by and gave us a ride back to Walker Pass campground. Thank you very much! You are already a great trailangel!!
 At the campground we found a lot of trailmagic. First we met Frankenstein who we met before at Scissors Crossing. He went off trail, hired a car and filled it with cool drinks.
 Also there was Coppertone a well known trailangel along the whole trail who offered us a rootbeer-float. Thank you!!
 We waited for the heat to go and did some five miles to a nice campsite on a ridge.
 We are joined by Sketch, another guy from the UK we have met a few times before and some others.
 It’s quite windy up here. I am cabrio-camping again. I love it!
 
 
 Heute morgen schliefen wir für unsere Verhältnisse ziemlich lange (bis um halb Acht…). Zum Frühstück gingen wir zur coffee mill, einem sehr schönen, gemütlichen Café in Lake Isabella. Danach gingen wir zurück zum Motel, packten unsere Rucksäcke, checkten aus und gingen wieder zur coffee mill. Dieses Mal zum Mittagessen.
 Wir hatten genug Zeit. Zwanzig nach eins wollten wir den Bus nach Onyx nehmen um von dort zurück zu Walker Pass zu trampen. Wir standen gerade mal zehn Minuten an der Straße als Nicole und ihre Mutter anhielten und uns mitnahmen. Vielen Dank dafür!
 Am Campingplatz angekommen fanden wir einiges an Trailmagic vor. Da war zum einen Frankenstein, den wir am Anfang in Scissors Crossing getroffen hatten. Er würde den Trail verlassen, hat vorher aber noch ein Auto gemietet und mit kühlen Getränken gefüllt.
 Außerdem war da noch Coppertone, der auf dem Trail bestens bekannt zu sein schien und uns ein Rootbier-Float anbot.
 Das ist Rootbier (süßes Getränk ohne Alkohol) mit Vanilleeis. Sehr süß!!
 Wir warteten ein paar Stunden, bis die größte Hitze vorüber war und liefen dann etwas mehr als fünf Meilen. Hauptsächlich bergauf.
 Wir campen auf einem Bergrücken zusammen mit Sketch einem anderen Engländer, den wir schon ein paarmal getroffen haben und einigen anderen.
 Es ist ziemlich windig hier oben. Ich habe mich wieder für Cabrio-campen entschieden. Irgendwie gefällt es mir….
 
 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *